Gestalten und gravieren Sie kreative Dekoartikel mit dem Laser

In dieser Schritt-für-Schritt Anleitung zur Gravur von Dekorationsartikeln aus TroLase erklären wir Ihnen, wie Sie eine individuelle Schneidlinie mit Hilfe von Ankerpunkten im Grafikprogramm Corel Draw zeichnen. In unserem Anwendungsbeispiel haben wir Schmetterlinge zum Aufhängen in verschiedensten Farben in wenigen Schritten erstellt. 

Finden Sie hier mehr Informationen zum TroLase Produktsortiment.


Grafik Schmetterling
1. Grafik einfügen und Rechteck zeichnen

Fügen Sie eine beliebige Grafik bzw. die unten zum Download bereitstehende Grafik in eine Corel Draw Datei ein. Umranden Sie diese mit einem Rechteck (Haarlinie, R:255; G:0; B:0). Konvertieren Sie das Rechteck in eine Kurve.


Linien in Kurven umwandeln
2. Umwandlung der Linien in Kurven, Erstellung von Ankerpunkten

Wandeln Sie mittels "Formwerkzeug" und rechtem Mausklick die Linien in einzelne Kurven um. Mit einem Doppelklick auf die gewünschte Position lässt sich ein Ankerpunkt erstellen, an den die Kurve platziert wird. Für das spätere Aufhängen des Ziergegenstandes zeichnen Sie einen kleinen Kreis (Haarlinie; R:255; G:0; B:0).


Job Control Laser Druckertreiber
3. Grafik an JobControl® senden

Markieren Sie die gesamte Grafik und wählen Sie "Drucken". Geben Sie die Maße der Grafik + 1 mm ein, wählen Sie das richtige Material und definieren Sie die Prozessoptionen (Prozessart Standard, 500 dpi, optimierte Geometrien). Schicken Sie die Grafik mit dem JC-Symbol zu JobControl® und wählen Sie "Drucken".


Dekoartikel lasergravieren
4. Dekoartikel schneiden & gravieren

Wählen Sie im Menü Platte - Platte einrichten: Startposition unten. Lösen Sie die Schutzfolie vom Werkmaterial und aktivieren Sie das Vakuum. Fokussieren - und los geht's!


Tipps Dekoartikel Schmetterling
Tipps & Tricks
  • Berücksichtigen Sie die Schnittreihenfolge: Die Schneidlinien werden im Druckprozess von unten nach oben übernommen. Reihen Sie die Außenlinie daher an oberste Position im Corel Draw Objektmanager.
  • Für ein gesteigertes Vakuum legen Sie den nicht vom Gravurmaterial abgedeckten Tisch mit Papier aus.
  • Wählen Sie Gravur von unten nach oben (Startposition: unten), damit wird abgetragenes Material nach oben über das noch nicht bearbeitete Werkstück abgesaugt. Somit wird vermieden, dass sich abgetragenes Material auf bereits gravierte Stellen ablegt und diese verfärbt.
  • Um ein homogeneres Gravurergebnis zu erzielen, wählen Sie gegebenenfalls beim z-Offset maximal + 3 mm.
  • Sollten Farbrückstände vorhanden sein, überprüfen Sie die Parameter, den Fokus und die Auflage auf dem Tisch.